fitness zuhause ohne geräte

Warum es sinnvoll ist mit dem eigenen Körper zu trainieren

Ich finde es immer wieder erstaunlich, welche Vielfalt an Möglichkeiten an Bewegung uns der eigene Körper bietet. Vor allem ohne zusätzliche Geräte. Auf einfachste Art und Weise ist es möglich, den körperlichen und gesundheitlichen Zustand auf ein neues Level hochzufahren.

 

 

 

Möglichkeiten eines Fitnesstrainings ohne Geräte

Die Möglichkeiten, die Fitnesstraining mit dem eigenen Körpergewicht bietet, stellen eine einfache Art der Trainingsgestaltung sowie eine effektive, variantenreiche Form des Ganzkörpertrainings dar.


Übungsvideo für die Rumpfmuskulatur

Komplettes Trainingsprogramm für die Rumpfmuskulatur mit genauer Anleitung jeder einzelnen Übung.

>>>Zum Training<<<


Übungen mit dem eigenen Körpergewicht

Übungen mit dem eigenen Körpergewicht bieten eine willkommene Abwechslung zum herkömmlichen Training mit Geräten wie man es aus den Fitnessstudios kennt. An nahezu allen Übungen wird der Körper dazu gezwungen nicht nur die Muskulatur, sondern auch die an der Bewegung beteiligten Stabilisatoren zu aktivieren. Dies fördert vor allem neben der Kraft auch die Koordination. Durch eine sehr hohe Möglichkeit an Variationen der Übungen lässt sich der Schwierigkeitsgrad einer Übung so gestalten das sie für nahezu jedermann durchführbar ist.

Übungsbeispiele: Rumpftraining mit dem eigenen Körpergewicht ohne Geräte

Muskuläre Koordination

Viele Menschen empfinden ein Training mit dem eigenen Körpergewicht als viel anstrengender als ein Training an Stationären Geräten. Das liegt daran, dass bei Körpergewichtsübungen zugleich mehrere Muskeln synchron arbeiten müssen. Z.B. wird bei einem Liegestütz nicht nur die Schulter- und Brustmuskulatur, sondern auch die Arm- Rumpf- und Gesäßmuskulatur mittrainiert. Ist das Nerv-Muskel-System allerdings nicht in der Lage, gleichzeitig alle genannten Muskeln anzusteuern, kann die Übung gar nicht oder nicht korrekt ausgeführt werden.

Transfer in den Alltag

Doch gerade diese Herausforderungen stellt auch unser Alltag. Viele Aktivitäten des Alltags wie gehen, laufen, kochen, Einkaufstaschen tragen, vom Sofa aufsteigen etc. sind nichts anderes als mehrgelenkige Bewegungen bei denen viele Muskelgruppen zugleich gegen die Schwerkraft arbeiten müssen. In den meisten Fitnessclubs findet man Geräte vor, an denen Übungen im Sitzen absolviert werden. Das bedeutet, dass ein großer Teil unseres Köpers entlastet wird da die Schwerkraft nichtmehr einwirken kann. An diesem Punkt kommt die hohe Effektivität eines Körpergewichtstrainings zum Tragen. Wie eingangs schon erwähnt werden beim Körpergewichtstraining nur selten einzelne Muskeln, sondern meist viele an der Bewegung beteiligten Muskelketten und Stabilisatoren trainiert. Dies verbesset auch die Eigenwahrnehmung sowie Koordination und schafft einen hohen Transfer zu alltäglichen Bewegungen und kann dadurch schon Probleme wie Rückenschmerzen deutlich reduzieren.

Um einen langfristigen Trainingserfolg zu gewährleisten sollten die Übungen ständig variiert werden damit laufend neue Reize gesetzt werden können.

 

Wenn dir der Artikel gefällt, kannst du ihn gerne auf Facebook teilen. Klicke einfach auf den Button unter diesem Text.

 

 

 

 

Training mit Verstand Newsletter

Melde dich kostenlos für den Newsletter an.

Als Dankeschön, kannst du dir ein Übungsprogramm herunterladen.

Deine Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben

 

About The Author

Bernd Marl

Neben meiner selbstständigen Tätigkeit als Sportwissenschafter bin ich Lehrbeauftragter für Sport und Bewegung sowie für Krafttraining und Physiologie. Gemeinsam mit Kollegen aus den Fachbereichen Sportwissenschaft und Sportphysiotherapie trainiere ich viele Menschen mit körperlichen Beschwerden, auf dem Weg zurück nach einer Verletzung sowie zur Prävention und Leistungssteigerung.

Facebook Kommentare

Leave A Response