​21 Tage Challenge

​Mit dieser Challenge möchte ich dir dabei helfen, eine Gewohnheit zu schaffen, damit es dir gelingt selbstständig Übungen zu Hause durchzuführen.

Es geht nicht darum, Muskelberge aufzubauen, sondern täglich 4 Übungen für die Wirbelsäule, Hüfte und Schulter zu absolvieren.

​Übungen für die Hüfte


Die Hüftmuskulatur ist sehr massiv, da sie bewegend und haltend auf das Hüftgelenk wirkt.

​Hauptaufgabe der vorderen Hüftmuskeln ist das Beugen, wogegen die Hauptaufgabe der hinteren Muskeln der Hüfte die Außenrotation sowie die Unterstützung bei der Abduktoin und Hüftstreckung ist.

Die äußeren Hüftmuskeln dienen hauptsächlich zur Stabilisierung des Beckens über dem Standbein, wogegen die inneren Hüftmuskeln die Adduktorengruppe bilden und somit überwiegend adduziert.

​Übungen für die Rumpfmuskulatur


Die Wirbelsäule ist die zentrale Säule unseres Körpers.

Die Halte- und Stützmuskulatur des Rumpfes besteht nicht aus Muskelbergen wie man es von anderen Muskelgruppen kennt, sondern sie liegt in tieferen Schichten und besteht aus vielen kleineren Muskeln.

​Übungen für die Schulter


Die Schulter ist der Bereich am Körper, an dem der Oberarm mit dem Rumpf verbunden ist.

Dazu zählen der Schultergürtel sowie Schultergelenk und die umhüllenden Weichteile.

Die Beweglichkeit der Schulter in all ihren Ebenen ergibt sich aus der Kombination von Schultergelenk und Schultergürtelgelenk.

Damit eine Bewegung in der Schulter zustande kommt, sind sowohl die Muskeln des Schultergelenks sowie jene des Schultergürtelgelenks verantwortlich.

2019 Training mit Verstand - Alle Rechte vorbehalten 

Impressum | Datenschutz | AGB

>