Bewegungen und Muskulatur der Schulter 

Um Bewegungen im vollen Bewegungsradius in der Schulter durchführen zu können, ist ein zusammenarbeiten von Schulterblattmuskulatur und Schultergelenksmuskulatur unersättlich.

Bewegungen des Arms über die Horizontale setzen sich genau genommen aus zwei Bewegungen zusammen.

Zum einen findet die Bewegung bis zur Horizontalen im Schultergelenk statt, während zum anderen das Anheben des Arms über die Horizontale in den Schultergürtelgelenken stattfindet indem sich das Schulterblatt dreht.

Daraus ergibt sich, dass sich der volle Bewegungsradius in der Schulter durch eine Summierung von Schultergelenk und der Schultergürtelgelenke bildet.

Abduktion des Arms 

Abduktion bedeutet, vereinfacht ausgedrückt, den Arm vom Körper abzuspreizen.

In erster Linie wird diese Bewegung vom M. deltoideus (Deltamuskel) mit Unterstützung durch den M. supraspinatus (Obergrätenmuskel) durchgeführt.

Voraussetzung dafür ist, dass das Schulterblatt während der Drehung fixiert werden kann, damit es nicht nach unten absinkt. Dies erfolgt durch die Rhomboideus-Serratus Schlinge.

Somit kann festgehalten werden, dass das Anheben des Arms zur Seite nur durch die Kombination aus M. Deltoideus und der Rhomboideus-Serratus Schlinge möglich ist.

Schulterübungen zur Kräftigung der an der Abduktion beteiligten Muskulatur 

Schulter trainieren

Seitheben mit einem Gummiband oder mit Kurzhanteln

Adduktion des Arms 

Adduktion bedeutet in diesem Zusammenhang das Heranführen des Arms zum Körper.

Die Adduktion der Schulter wird durch den Rumpf begrenzt und ist daher nur durch das Vorbeiführen vor dem Rumpf möglich.

Die an der Bewegung beteiligte Muskulatur besteht aus dem

Schulterübungen zur Kräftigung der an der Adduktion beteiligten Muskulatur 

Schulter Krafttraining Liegestütz

Liegestütz

Bankdrücken mit Kurzhantel 3

Bankdrücken mit Kurzhanteln

Anteversion des Arms 

Anteversion des Arms bedeutet, vereinfacht ausgedrückt, den Arm nach vorne bis zur Horizontalen anzuheben.

Bei dieser Bewegung wirkt ebenso der

Ebenso ist für diese Bewegung eine Fixierung des Schulterblatts durch die Rhomboideus-Serratus Schlinge Voraussetzung. Bei dieser Bewegung sind beide Schlüsselbeingelenke im Einsatz.

Schulterübungen zur Kräftigung der an der Anteversion beteiligten Muskulatur 

Frontheben

Frontheben mit einem Gummiband oder mit Kurzhanteln

Retroversion 

Retroversion kann vereinfacht als Rückführen des Arms bezeichnet werden.

An der Bewegung sind der

Schulterübungen zur Kräftigung der an der Retroversion beteiligten Muskulatur 

Rudernübung mit Teraband

Rudern mit einem Gummiband

Kurzhantelrudern

Rudern mit Kurzhanteln

Klimmzüge 1

Klimmzüge

Rotation des Arms 

Rotation des Arms erfolgt durch eine Innen- sowie eine Außenrotation.

Der gesamte Umfang der Rotation (Innenrotation + Außenrotation) reicht bis zu 180 Grad. Dabei können beide Schlüsselbeingelenke beteiligt sein.

An der Innenrotation sind der

Schulterübungen zur Kräftigung der an der Innenrotation beteiligten Muskulatur 

Außenrotation Schulter kräftigen

Innenrotation mit einem Gummiband

Bei der Außenrotation werden

Schulterübungen zur Kräftigung der an der Außenrotation beteiligten Muskulatur 

Innenrotation Schulter kräftigen

Außenrotation mit einem Gummiband

Elevation des Arms 

Elevation bedeutet das Anheben des Arms über 90 Grad.

Das Anheben des Arms über die Horizontale ist aus dem Schultergelenk nicht möglich. Diese Bewegung erfolgt in den beiden Gelenken des Schlüsselbeins durch eine Rotation des Schulterblatts.

Um das Schulterblatt zu drehen, werden der M. serratus anterior (Sägezahnmuskel) sowie die Rhomboideus-Serratus Schlinge wirksam.

Heben und Senken der Schulter 

Für die das Heben der Schulter sind der

verantwortlich.

Für das Senken der Schulter wirken der

Vor- und Zurückführen der Schulter 

Muskel, die die Schulter nach vorne führen sind der

Für die Rückführung der Schulter sind der

Fazit 

Die Schulter ist ein komplexes Gelenk, welches in erster Linie von der umliegenden Muskulatur gesichert wird.

Übungen zur Beweglichkeit und Stabilisierung der Muskulatur der Schulter sollten in keinem Trainingsprogramm vernachlässigt werden.