Rumpfmuskulatur trainieren 1

Stabilisationsübungen für Einsteiger

In der Praxis erlebe ich oftmals, dass sich gerade bei Stabilisationsübungen viele Hobbysportler überschätzen und viel zu anspruchsvolle Übungen in ihr Training integrieren. Die Folge daraus können z.B. Beschwerden im unteren Rücken sein.

 

 

Qualität über Quantität auch bei Stabilisationsübungen

Wie schon in einem anderen Artikel über Rumpftraining erwähnt, sollte man auch bei Stabilitätsübungen darauf achten, dass die Qualität der Ausführung nicht zu kurz kommt.

In der Praxis erlebe ich oftmals, dass gerade Hobby- und zum Teil auch Leistungssportler Stabilisationsübungen unterschätzen und oftmals viel zu anspruchsvolle Übungen in ihr Training integrieren. Es macht aber auch bei Stabiübungen einen deutlichen Unterschied, ob man eine Übung bewältigen kann, also die Ausführung irgendwie hinbekommt, oder ob man eine Übung mit guter Technik (Qualität) ausführt.



Rückenschmerzen als Folge

Bei Krafttrainingsübungen mit Gewicht erscheint es logisch, dass eine schlechte Übungsausführung (z.B. bei einer Kniebeuge mit Zusatzlast) zu Rückenschmerzen führen kann. Doch auch bei Stabilisationsübungen kann eine nicht optimale Technik zu Beschwerden, vor allem im unteren Rücken, führen. Deshalb sollte auch bei Stabiübungen die Devise vom Einfachen zum Schwierigen lauten.

Stabilisationsübungen für Einsteiger

In diesem Video findest du einige Übungsbeispiele für Einsteiger.

 

Fazit

Ein begleitendes Stabilisationstraining der Rumpfmuskulatur ist das Mindeste, was man als Ergänzung zum Sport betreiben sollte. Dabei ist darauf zu achten, dass man mit einfachen Übungen beginnt und Schritt für Schritt die Schwierigkeit der Stabiübung der Trainingsentwicklung anpasst.

 

Wenn dir der Artikel gefällt, kannst du ihn gerne auf Facebook teilen. Klicke einfach auf den Button unter diesem Text.

 

 

 

 

Training mit Verstand Newsletter

Melde dich kostenlos für den Newsletter an.

Als Dankeschön, kannst du dir ein Übungsprogramm herunterladen.

Deine Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben

 

About The Author

Bernd Marl

Neben meiner selbstständigen Tätigkeit als Sportwissenschafter bin ich Lehrbeauftragter für Sport und Bewegung sowie für Krafttraining und Physiologie. Zusätzlich unterstütze ich das Snowboardteam Austria im Bereich des Athletiktrainings.

Facebook Kommentare

Leave A Response