Life Kinetik Jürgen Posch

Life Kinetik

Life Kinetik kann Stress reduzieren sowie die visuelle Wahrnehmung verbessern. Durch Sportler wie Felix Neureuther oder Manuel Neuer ist diese Form des Trainings bekannt geworden. Komplexe Übungsformen sollen die Handlungsschnelligkeit sowie die Wahrnehmung stärken, was zur Leistungssteigerung in allen Bereichen, egal ob Sport, Beruf oder Schule führt. Im Fußball kann das dazu beitragen, dass ein Spieler in gewissen Spielsituationen sich blitzschnell für die richtige Handlung entscheidet.

 

 

Jürgen Posch hat eine Ausbildung zum zertifizierten Life Kinetik Trainer absolviert und bietet seit kurzem diese Trainingsform in der Steiermark an.

Life Kinetik Jürgen Posch

Webseite: http://www.posch-lifekinetik.at

Facebook: fb/life.kinetik.posch.juergen


Jürgen, kannst du dich kurz vorstellen?

  • Mein Name ist Jürgen Posch, geboren 1982 in Hartberg
  • Ich bin verheiratet und habe zwei wunderbare Kinder
  • Neben meiner beruflichen Tätigkeit als Augenoptiker widme ich mich gerne meiner großen Leidenschaft dem Fußball
  • Während meiner Tätigkeit als Nachwuchstrainer bin ich auf Life Kinetik gestoßen
  • Dieses Training hat mich fasziniert und nicht mehr losgelassen

Was genau ist Life Kinetik?

Life Kinetik ist eine Trainingsform, die das Gehirn durch ständig neue Aufgabenstellungen fordert und fördert.

Diese liegen in koordinativen, visuellen und kognitiven Herausforderungen. Dadurch entstehen neue Verbindungen (Synapsen) im Gehirn. Je mehr Verbindungen angelegt sind, desto höher ist die Leistungsfähigkeit und es sinkt der Stressfaktor. Dabei ist es völlig egal ob die Teilnehmer 6 Jahre oder 106 Jahre alt sind.

Wir alle haben bei unserer Geburt nahezu 100 Milliarden Gehirnzellen welche aber nicht miteinander verbunden sind. Durch Neugierde und lernen verknüpfen sich die Zellen zwar immer mehr, aber wir nutzen dennoch nur einen winzigen Bruchteil unserer Möglichkeit.


 


Wie kann man mit dieser Methode einem Athleten weiterhelfen?

Mögliche Auswirkungen durch das Training mit Life Kinetik sind:

  • Erhebliche Reduktion des Energieaufwandes
  • Ziele werden besser, schneller und ohne Umwege erreicht
  • Zunahme der räumlichen Wahrnehmung und der Orientierung
  • Reduktion von Kompensationsbewegungen
  • Harmonischere Bewegungsabläufe ohne Unterbrechungen
  • Reduzierter Kraftaufwand
  • Elegantere Ausführung von schwierigen Bewegungsabläufen

Ab welchem Alter kann man mit dieser Methode trainieren?

Die Übungen können unabhängig von Alter und Fitness angewandt werden. Das Training ist für Altersklassen zwischen 6 und 106 Jahren konzipiert.


Wie oft und wie lange sollte man trainieren?

Bereits eine Stunde pro Woche genügt, um schon nach kurzer Zeit die ersten Veränderungen zu erkennen.


Wie kann man sich so eine Einheit vorstellen?

Ich kombiniere verschieden Bewegungsaufgaben mit Wahrnehmungsanteilen und kognitiven Herausforderungen. Dabei üben wir nie so lange bis es perfekt klappt.

Sobald von 10 Versuchen 5 klappen, wird die Aufgabenstellung verändert.

Die dadurch neu geschaffenen Vernetzungen im Gehirn helfen uns den Alltag effektiver, stressfreier und schneller zu bewältigen.

Eine Trainingsdauer von 60 Minuten pro Woche ist vollkommen ausreichend.

Allerdings macht es in der Gruppe sehr viel mehr Spaß als allein.

 


Teste deine Visuelle Wahrnehmung

Versuche in diesem Bild einen Pinguin zu finden.

Life Kinetik Jürgen Posch

Was genau ist das Geheimnis von Life Kinetik?

Der körpereigene Botenstoff Dopamin gilt als der „Schlüssel“-Neurotransmitter für mentale Aktivität.

Er bewirkt eine Erhöhung der allgemeinen Aktivität einer Nervenzelle, steigert den Antrieb und die Aktivierung von Gedächtnisprozessen.

Dopamin sorgt dafür, dass wir in Erwartung eines Erfolgs konzentrierter, interessierter und ausdauernder arbeiten. Mit viel Dopamin in den Zellen denken wir schneller und zielgerichteter und trauen uns mehr zu. Es ist unsere „Belohnung“ für Erfolg.

Bei Erfolg wird vermehrt Dopamin ausgeschüttet was dazu führt, dass Wahrnehmung und Gefühle zum positiven verändert werden können.

Forscher gehen davon aus, dass Dopamin diejenigen kognitiven Leistungen steuert, die Voraussetzung für Sprache und Denken sind.

Durch stets neue, ungewohnte Bewegungsaufgaben kann das Training mit Life Kinetik die Dopaminmenge im Gehirn ankurbeln und so unser Belohnungssystem stimulieren.


Welchen Vorteile bringt das Training mit Life Kinetik?

Allgemein

  • Emotionale Stressreduzierung
  • Körperliche Entspannung
  • Verbesserung der Konzentration
  • Erhöhte Aufnahmekapazität
  • Verbesserung der psychischen und physischen Leistungsfähigkeit
  • Reduktion der Fehlerquote
  • Steigerung des Selbstbewusstseins
  • Förderung des selbstständigen Arbeitens

Im Sport

  • Erhebliche Reduktion des Energieaufwandes
  • Ziele werden besser, schneller und ohne Umwege erreicht
  • Zunahme der räumlichen Wahrnehmung und der Orientierung
  • Reduktion von Kompensationsbewegungen
  • Harmonischere Bewegungsabläufe ohne Unterbrechungen
  • Reduzierter Kraftaufwand
  • Elegantere Ausführung von schwierigen Bewegungsabläufen
  • Beschleunigter Bewegungsablauf

In der Schule

  • Schnellerer Wechsel von einer Aufgabe zur anderen
  • Der Lösungsweg von Aufgaben wird übersichtlicher
  • Umsetzen von Textaufgaben in eine Rechnung fällt leichter
  • Das Lernen fällt leichter
  • Lesen und Rechtschreibung verbessern sich
  • Zeitgleiche Wahrnehmung verschiedener Infos verbessert sich
  • Verbesserung der Konzentration auf eine Aufgabe
  • Erlerntes Wissen wird schneller abgerufen

Im Beruf

  • Zusammenhänge in Besprechungen werden schneller erkannt
  • Die berufliche Richtung und nötige Wechsel werden erkannt und Ziele schneller erreicht
  • Schreiben und trotzdem den Gesprächsfaden zu behalten ist einfacher
  • Erhöhung der visuellen Wahrnehmung und Aufmerksamkeit
  • Erhöhung der „geistigen“ Weitsichtigkeit durch mehr bewusste Wahrnehmung

Kontakt:

Jürgen Posch - Life Kinetik

Mail: poschjuergen@a1.net

Webseite: http://www.posch-lifekinetik.at

Facebook: fb/life.kinetik.posch.juergen

 

Wenn dir der Artikel gefällt, kannst du ihn gerne auf Facebook teilen. Klicke einfach auf den Button unter diesem Text.

 

 

 

Newsletter

Als Dankeschön, kannst du dir ein Übungsprogramm kostenlos herunterladen. 

Deine Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben

 

About The Author

Bernd Marl

Neben meiner selbstständigen Tätigkeit als Sportwissenschafter bin ich Lehrbeauftragter für Sport und Bewegung sowie für Krafttraining und Physiologie. Zusätzlich unterstütze ich das Snowboardteam Austria im Bereich des Athletiktrainings.

Facebook Kommentare

Leave A Response

*

* Denotes Required Field